21. September 2011

HARTING ist Mentor des Projekts „KiTec“

V. l. n. r.: Michael Detmer (Wissensfabrik), Heinrich Vieker (Bürgermeister Stadt Espelkamp), Margrit Harting, Mareike Steinmeier (HARTING), Nico Gottlieb (HARTING) und Sepp Heckmann (Kind-Wissen-Zukunft )

Die Initiative „KiTec – Kinder entdecken Technik“ will Kinder schon im Grundschulalter für Technik begeistern. Ein Ziel, das sich auch HARTING gesetzt hat.

Deshalb fungiert die Technologiegruppe als eines der ersten Unternehmen in der Region als Mentor des Projekts, das von der „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ ins Leben gerufen wurde. „KiTec fördert die natürliche kindliche Neugier an technischen Zusammenhängen, die sonst in späteren Jahren leider häufig verloren geht“, so Margrit Harting, die sich gerne bereit erklärt hat, die Initiative zu unterstützen.

Schirmherr ist Espelkamps Bürgermeister Heinrich Vieker: „KiTec ist ein großartiges Beispiel für das gemeinsame Bemühen um die Standortentwicklung in Espelkamp. Für uns als Hightech Region ist es eine zentrale Zukunftsfrage, ob es gelingt, technische Begabung schon frühzeitig zu erkennen und zu fördern.“

KiTec stellt den Espelkamper Grundschulen kostenlos Werkzeug- und Materialkisten sowie ein umfangreiches Lehrer-Handbuch zur Verfügung, die von HARTING finanziert werden. Die Materialien wurden speziell im Auftrag der „Wissensfabrik“ durch das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) in Ulm zusammen mit dem Lehrstuhl für Technik und ihre Didaktik der Technischen Universität Dortmund entwickelt. Bei einer Informationsveranstaltung im Hause HARTING stellte Michael Dettmer von der Wissensfabrik das Konzept den sehr interessierten Lehrern der ansässigen Grundschulen vor: „KiTec ist unser erfolgreichstes Mitmachprojekt. Wir wollen bereits frühzeitig Technikinteresse wecken und fördern. Das geschieht ganz praktisch, in dem die Kinder im Unterricht selbst bauen und konstruieren.“

In einer Fortbildung bekommen die teilnehmenden Schulen alle nötigen Informationen vermittelt, um KiTec in ihren Unterricht zu integrieren. Mareike Steinmeier, bei HARTING zuständig für die kaufmännische Ausbildung, wird nach einer speziellen Schulung die Espelkamper Lehrer als Mulitplikator in das KiTec Projekt einführen und bei der Durchführung begleiten.