02. Juli 2015

HARTING erhält Nachhaltigkeitspreis von Bombardier Transportation

Charles O'Donnell, Andreas Mehringer, Gisela Eickhoff, Stefan Rampe und Christoph Schwärzler (von links nach rechts) freuten sich über die Auszeichnung.

Die HARTING Technologiegruppe hat den „Supplier Sustainability Award 2015“ von Bombardier Transportation gewonnen. Damit zeichnet das kanadische Verkehrstechnikunternehmen, dessen Bahntechnik-Aktivitäten weltweit von Berlin aus gesteuert werden, jährlich Lieferanten aus, die Erfolge in der Nachhaltigkeit bei der Produkt- und Lieferantenentwicklung erzielt haben sowie außergewöhnliche gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

HARTING gewann in der Kategorie über 1.000 Mitarbeitende. Hervorgehoben wurde von der Jury die Ausrichtung des Managementsystems zur gesellschaftlichen Verantwortung an der ISO 26000. Dieses System ist seit 2011 durch einen unabhängigen externen Auditor zertifiziert.

„HARTING überzeugt durch ein außerordentliches Engagement in allen relevanten Bereichen der Nachhaltigkeit und unterstreicht diesen Anspruch durch eine externe Zertifizierung“, sagte Christoph Schwärzler, Director Corporate Social Responsibility Strategy bei Bombardier Transportation, in seiner Laudatio. Charles A. O’Donnell, Chief Procurement Officer bei Bombardier, ergänzte, dass die Zertifizierung der Technologiegruppe vorbildhaft für andere Unternehmen sei.

Andreas Mehringer, Global Account Manager Bombardier bei HARTING, freute sich über den Nachhaltigkeitspreis: „Diese Auszeichnung zeigt uns, dass unsere Maßnahmen greifen und dass sie von anderen anerkannt werden.“ Gisela Eickhoff, persönliche Referentin von Dietmar Harting, wies darauf hin, dass der Preis den rund 4.200 Mitarbeitenden von HARTING, den Lieferanten, Forschungspartner und Kunden gebührt, die alle gemeinsam durch ihr Handeln Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen.