13. März 2014

Mit Han-Yellock® durch die Wand

Han-Yellock® Durchführungsgehäuse

Mit dem Durchführungsgehäuse aus der Steckverbinderfamilie Han-Yellock® lassen sich Kabel im Vergleich zu bestehenden Kabeldurchführungssystemen zukünftig einfacher durch mehrere Räume verlegen. Diese neue Lösung zur Wanddurchführung erleichtert nicht nur die Handhabung, sondern bietet zudem erhebliche Robustheit und beidseitig den Schutzgrad IP 67 im gestecktem Zustand.

Anders als die gängigen Durchführungssysteme ist die HARTING Lösung steckbar. Dazu wurde das Standard-Anbaugehäuse der Steckverbinderreihe um ein Metallgehäuse erweitert, dessen Form dem Gehäuseoberteil des Han-Yellock® ähnelt.

Das System erleichtert die Handhabung. Die Kabelsets können komplett vorkonfektioniert und mit dem Flansch an der Durchbruchstelle montiert werden. Die Robustheit ist zudem einzigartig. Die Gehäuse sind auf beiden Seiten der Steckverbindung schlagfest und schützen die Einsätze in gestecktem Zustand mit den Schutzgraden IP 65 und 67.

Das Han-Yellock®-Durchführungsgehäuse eignet sich ideal für den Übergang in modular aufgebaute Fertigungslinien, die aus Maschinen in mehreren Räumen bestehen. Aufgrund der hohen IP-Schutzklasse empfiehlt sich diese Art der Durchführung besonders in rauen Umgebungen, in denen die Steckverbindungen Flüssigkeiten oder Staub ausgesetzt sind.