13. Oktober 2017

Neues „Zuhause“ für HARTING Customised Solutions (HCS)

Der symbolische Schlüssel wurde während eines Festakts feierlich übergeben.

Die auf maßgeschneiderte Kundenlösungen spezialisierte HARTING Customised Solutions (HCS) will auch in den nächsten Jahren ihren Wachstumskurs fortsetzen. HCS entwickelt, basierend auf HARTING Standardprodukten, kundenspezifische Produkte von der Kabelkonfektion bis zu komplexen Systemlösungen. Dabei fokussiert HCS sich auf die Geschäftsbereiche Maschinenbau, Transport und Windenergie. Um weiter wachsen zu können, benötigt die Tochtergesellschaft entsprechende Räumlichkeiten. Daher zog HCS von Minden nach Espelkamp und feierte nun die offizielle Schlüsselübergabe.

Bislang arbeiteten die rund 65 HARTING Mitarbeitenden bei HARTING Deutschland in Minden im Botta-Bau. Mit dem Umzug ist das HCS-Team näher an die Unternehmenszentrale in Espelkamp gerückt und wird von hier aus die globale Geschäftsentwicklung für kundenspezifische Lösungen vorantreiben.

Die frühere Produktionshalle mit Ausstellung der ehemaligen Firma Pianka Moden (In der Tütenbeke 22, 32339 Espelkamp) wurde in den vergangenen elf Monaten komplett umgebaut. Die ca. 2.200 Quadratmeter großen neuen Räumlichkeiten bieten Platz für etwa 120 Büroarbeitsplätze.

Es gibt einen Schulungsraum, vier Besprechungsräume sowie diverse Meeting-Points. Die Mitarbeitenden profitieren von kurzen Dienstwegen. Die Firma GOLDBECK aus Bielefeld hatte als Generalunternehmer den Umbau übernommen.

Im Anschluss an die offizielle Schlüsselübergabe ging es mit einer kleinen Feier weiter. Die gesamte Mannschaft von HCS sowie die am Umbau beteiligten Unternehmen ließen den Festakt mit einem Gang zum Buffet ausklingen.