RoboCup

RoboCup

Technik zum Anfassen und Ausprobieren, das bieten die faszinierenden Wettbewerbe des Roboterfußballs – dem RoboCup. Der RoboCup verfolgt mit seinen nationalen und internationalen Wettbewerben das Ziel, dass im Jahre 2050 eine Mannschaft aus Robotern gegen eine menschliche Fußballmannschaft ein Fußballspiel gewinnt.

Die HARTING Technologiegruppe unterstützt diese Herausforderung seit Jahren und engagiert sich mit einem eigenen Open Source Prize, der Unterstützung von Schülern, die zu den Wettbewerbern antreten und als Sponsor der nationalen und internationalen Wettbewerbe

Der HARTING Open Source Prize


Wichtige Grundlage für die Zielsetzung des RoboCup ist der Wissenstransfer: Nach den sportlichen Wettbewerben werden die neuen Erkenntnisse und Ergebnisse geteilt, so dass die gemeinsame Wissensbasis steigt. Diesem Open Source Ansatz möchte die Technologiegruppe Vorschub leisten und lobt daher den HARTING Open Source Prize aus. Die Ausschreibung erfolgte in den ersten drei Jahren national und im Jahre 2016 erstmals international.

Zu den RoboCup Weltmeisterschaften 2016 in Leipzig prämierte HARTING drei Preisträger:

Preisträger 2016
Team NimbRo, Universität Bonn, für The igus Humanoid Open Platform


Die Wissenschaftler überzeugten die Jury mit ihrem humanoiden Roboter, der nicht nur Pläne zur Herstellung des Roboters mittels eines 3D-Druckers beinhaltet, sondern auch die notwendige Software. Die Offenheit dieses Ansatzes spricht für sich: Einige Teams binden ihre Verbesserungen direkt in die Druckpläne ein und forcieren somit den Ausbau der Plattform. Der Eintritt in die Wettbewerbe wird so vielen Teams erleichtert, die sich so direkt wichtigen Forschungsfragen stellen können.

http://www.ais.uni-bonn.de/nimbro/Humanoid/

https://www.facebook.com/NimbRoOP



Der zweite Platz ging an das Team UT Austin Villa, USA, 3D Simulation.

http://www.cs.utexas.edu/~AustinVilla/sim/3dsimulation/

https://www.facebook.com/UTAustinVilla



Und über den dritten Platz freute sich das Team Carologistics der RWTH Aachen.

https://www.carologistics.org

https://www.facebook.com/Carologistics/

https://www.youtube.com/channel/UCB5ieBWgXVeg2ih_JMHiDrg

 

In den Vorjahren wurde der HARTING Open Source Prize national ausgeschrieben. Die Gewinner waren:

 

RoboCup Preisträger

Preisträger 2015

Berlin United FUmanoids

FUmanoids Website

Facebook FUmanoids

Twitter FUmanoids

Preisträger 2014

B-Human der Universität Bremen

B-Human Website

Facebook B-Human

Facebook B-Human posts

Preisträger 2013

Preisträger 2013 (erstmalige Vergabe des HARTING Open Source Preises)

NimbRo-OP Humanoid Open Platform, Prof. Sven Behnke, Universität Bonn
NimbRo-OP

Hector-SLAM, TU Darmstadt, Mitarbeiter der Arbeitsgruppen Prof. Oskar von Stryk und Prof. Klingauf
Hector Darmstadt - Heterogeneous Cooperating Teams of Robots

Wir freuen uns auf die Weltmeisterschaften 2017 in Nagoya, Japan.
 

Partnerschaften

Im schulischen Bereich unterstützt HARTING die Aktivitäten des Gymnasiums Rahden unter Leitung des Lehrers Frank Knefel. In Leipzig traten die Schüler der Robotik AG u.a. zu den Wettbewerben im Soccer Light Weight League Secondary an, in der zwei Kategorien des Weltmeistertitels ausgeschrieben waren: der Titel im Einzelwettbewerb, bei dem im Fußballspiel zwei gegen zwei der Sieger ermittelt wurde und der Titel für die Superteams. Bei den Superteams spielten die Roboter von drei bis vier Nationen in einer Mannschaft zusammen. Am Ende belegten die Rahdener den sehr guten achten Platz in der Einzelwertung und wurden im Superteam-Wettbewerb sogar Weltmeister. Ein toller Erfolg.Im Jahre 2014 qualifizierten sich vier Schülerinnen als deutsche Meister für die Weltmeisterschaften in Joao Pessoa in Brasilien und gelangten in die Finalrunde. Der Weltmeistertitel ging an die Mannschaft aus Brasilien, der Titel als Konstruktionsmeister an die Schülerinnen des Gymnasiums Rahden. Die HARTING Technologiegruppe hat die Reisekosten sowie den Transport der Roboter und des Equipments übernommen.

Siehe auch
http://www.mt.de/lokales/minden/20184446_Deutschlands-bestes-Maedchenteam-aus-Rahden-im-Juli-bei-RoboCup-WM-in-Brasilien.html

Seit 2007 bestand darüber hinaus eine Partnerschaft mit der Mannschaft 'Brainstormers'. Von 2009 bis 2012 war HARTING Industriepartner in einem von der DFG geförderten Transferprojekt zur Entwicklung eines mobilen Roboters für die RoboCup MidSize-Liga. Alle Baupläne und Softwarepakete dieses Projekts sind im Rahmen des Open-Source Gedankens frei für jedermann zugänglich und sollen so einen einfachen Einstieg in die MidSize-Liga ermöglichen und den internationalen Erfahrungsaustausch fördern.

 

Open Source Projekte

Universität Freiburg

Brainstormers

 

Bildergalerie