DIN 41 612 Metallgehäuse für Zugkontrollmodul

Für das Zugkontrollmodul "MITRAC" von Bombardier hat HARTING ein einzigartiges unbeschichtetes Vollmetallgehäuse aus Zinkdruckguss entwickelt

Für das Zugkontrollmodul

Das Gehäuse wird mit standard Crimpfederleisten Bauformen F und MH nach DIN 41 612 verwendet, die ohne Verwendung von Schrauben im Gehäuse befestigt werden.

Ein sicherer Schutz vor elektromagnetischen Einflüssen wird durch das Labyrinth-Design des Gehäuses erreicht. Zusätzlich wird ein Crimpeinsatz angeboten, der zusammen mit allen aus dem InduCom 9 Gehäuseprogramm bekannten Crimpflanschen im Kabeleingang montiert werden kann. Diese Konfigurationen garantiert eine elektrische Verbindung zur Kabelschirmung und somit eine ununterbrochene homogene Abschirmung des Gehäuses.

Das Gehäuse ist zusätzlich mit Eigenschaften ausgestatten, die für eine leichte Montage und Handhabung sorge tragen:

Alle Fixierschrauben für die Gehäusemontage sind an einer Seite des Gehäuses untergebracht, so dass das Gehäuse beim Zusammenbau nicht umgedreht werden muss. Die unverlierbaren Schrauben sind schon am Gehäuse befestigt, die das Zusammenstecken des Steckverbinders noch vor der endgültigen Montage des Gehäuses ermöglichen. Die nicht benötigten Kabeleingänge werden mit flexiblen Metallplatten abgedeckt, die leicht zu montieren sind und dank mechanischer Spannung sicher am Platz bleiben. Die Schirmung und das Gehäuse werden mit einer Metallplatte verbunden, für deren Montage lediglich eine Madenschraube benötigt wird. Zusätzlich ist das Gehäusedesign dafür ausgelegt, dass das Kabel im Gehäuse mit einem Standardkabelbinder fixiert werden kann, was eine einfache und kostengünstige Montageoption darstellt.

Vollmetall-Schalengehäuse