Zeitoptimierter Anschluss von Antriebsmotoren

Hierbei handelt es sich um Steckverbinder zur Energieübertragung, der Motoranschluss eines Antriebsdrehgestells erfolgt mit Han® K 3/0 im Han® HPR Gehäuse.

Motoranschluss des Antriebsdrehgestells. Siemens AG TS, Erlangen, Deutschland

Die Vorteile einer optimierten Produktion sowie der schnellere Service sprechen für das modulare Prinzip. Der Trend, höhere Spannungen bzw. Ströme steckbar zu machen, hält unvermindert an. Sei es als Schnittstelle für Erdungskreise am Wagenchassis oder als Motoranschluss des Triebdrehgestells.

Auch hohe Ströme steckbar zu machen bewältigt HARTING mit einer wirtschaftlichen Anschlusstechnik: Der Axialklemmschraube. Diese verringert die Anschlusszeit erheblich und ermöglicht es, z. B. Antriebsdrehgestelle, die zunehmend als modulare Einheiten aufgebaut werden, schnell trennbar auszuführen. Mit dem Han® K 3/0 sowie dem Han® HC Modular in verschiedenen Gehäusen der druckdichten Han® HPR-Baureihe (IP 68) für Außenanwendungen werden die Zuleitungen der Antriebsmotoren in den Drehgestellen steckbar ausgeführt.