HARTING Länderwebsites
Strommesstechnik von HARTING

Strommesstechnik von HARTING

  • Exakte Messergebnisse
  • Berührungslos Ströme messen
  • Stromsensoren für Leistungselektronik
  • Messwandler für Energiemessung und Sicherheitstechnik

    Stromsensoren und Messwandler im eCatalogue

    Stromsensoren und Messwandler / Stromwandler: Präzise. Zuverlässig. Sicher.

    Stromsensoren sind elektromechanische Komponenten, die in Echtzeit ein genaues Abbild der Ein- und Ausgangsströme liefern. Die Messsignale werden z.B. in Frequenzumrichtern zur präzisen Ansteuerung der Leistungshalbleiter sowie zur Überwachung der Leistungs- und Funktionsfähigkeit verwendet. Die Stromsensoren von HARTING basieren auf dem sog. Hall-Effekt.

    Messwandler / Stromwandler wandeln hohe Ströme in einem Leiter im festen Verhältnis (z.B. 1:600) in elektrische Signale um und liefern damit zuverlässige Eingangsgrößen für Auswerteeinheiten. So können Sie z.B. die Abweichströme in den Hin- und Rückleitern von Frequenzumrichtern überwachen oder Stromverbräuche dezentraler Energieanlagen genau messen.

    HARTING Hall-Effekt Stromsensoren

    Stromsensoren

    Ob im Transportwesen oder in Industrie-applikationen: Für die präzise Regelung leistungselektronischer Systeme wie z.B. Frequenzumrichter, Traktionsumrichter, USV-
    Systeme oder Schweißanlagen ist eine schnelle und genaue Stromerfassung notwendig.

    HARTING Hall-Effekt Stromsensoren wurden speziell für die Messung hoher Ströme in diesen Umgebungen entwickelt. Die Sensoren sind für Nennströme von 200 bis 2000 A bzw. mit einem Messbereich von bis zu 4000 A verfügbar.

    Zuverlässig auch unter extremen Bedingungen

    Stromsensoren von HARTING finden sich in Windturbinen, Traktionsumrichtern, Schweiß- und Solarinvertern sowie in Antriebssteuerungen für Maschinen und Kräne. Sie erfüllen unterschiedlichste lokale Anforderungen.

    Einfache Integration

    HARTING Stromsensoren lassen sich leicht in bestehende Applikationen integrieren. Sie weisen Standard-Einbaumaße auf. Eine flexible Anschlusstechnik sowie vorkonfektionierbare Signalleitungen gewährleisten die schnelle und sichere Montage. Anwender müssen keine passenden Gegensteckverbinder oder ergänzenden Verkabelungen beschaffen.

    Der richtige Stromsensor für Ihre Anforderung

    HARTING Stromsensoren messen galvanisch getrennt über das Magnetfeld den durch den Leiter fließenden Strom (sog. Hall-Effekt-Messung). Je nach erforderlicher Genauigkeit kommen zwei Messprinzipien zum Einsatz:

    Für anspruchsvolle Messaufgaben stehen Closed-Loop Stromsensoren (Kompensationsstromsensoren) zur Verfügung. Bei geringeren Anforderungen an die Messgenauigkeit können auch Open-Loop Stromsensoren (direktabbildende Stromsensoren) eingesetzt werden.


    Open-Loop StromsensorClosed-Loop Stromsensor
    • Genauigkeit < ±1 % bei 25 °C
    • Genauigkeit < ±0,5 % bei 25 °C
    • Genauigkeit < ±5 % bei -40 … +85 °C
    • Genauigkeit < ±1 % bei -40 … +85 °C
    • Linearität < 0,5 %
    • Linearität < 0,1 %
    • Ansprechzeit < 3 μs
    • Ansprechzeit < 1 μs
    • Frequenzbereich 0 … 25 kHz
    • Frequenzbereich 0 … 100 kHz
    • Versorgungsspannung ±15 V
    • Versorgungsspannung ±15 V … 24 V
    • Ausgangssignal 4 V bei IPN
    • Ausgangssignal 100 mA bei IPN (typisch)

    Downloads

    TitelDateiformatDateigröße

    HARTING Strommesstechnik

    PDF

    3.3 MBDownload

    Konformitätserklärung EN 45545

    PDF

    335 KBDownload

    Jetzt den richtigen Stromsensor für Ihre Anforderung finden!


    Stromsensoren HCM – Serie für Industrieanwendungen

    Stromsensoren HCM – Serie für Industrieanwendungen

    Mit der Serie HCM bietet HARTING spezielle Stromsensoren für die Industrie. Ihre Funktionsweise basiert auf dem Kompensationsprinzip (Closed Loop). Durch ihre hohe Messgenauigkeit sowie kurze Ansprechzeiten eignen sich die HCM Stromsensoren ideal für präzise Regelaufgaben, z.B. in Frequenzumrichtern.

    Ihre Vorteile auf einen Blick:

    Messen von Gleich - und Wechselstrom, aber auch von Mischsignalen im Frequenzbereich von 0…100 kHz
    Verschiedene Größen, kompakte Bauform für einen Nennstrombereich von 200 bis 2000 A
    Robuste Anschlusstechnik inkl. Gegenstecker für einen sicheren Anschluss auch im Betrieb
    Geeignet für den Einsatz unter erschwerten Bedingungen: Temperaturbereich von -40°C…+85°C
    Einhaltung der Norm EN 50 178 (Ausrüstung von Starkstromanlagen mit elektronischen Betriebsmitteln)
    Zertifiziert nach UL508 und CSA C22.2 No. 14-13

    Stromsensoren für die Industrie


    Stromsensoren HCMR – Serie für Bahnanwendungen

    Stromsensoren HCMR – Serie für Bahnanwendungen

    Die Stromsensoren der Serie HCMR richten sich speziell an die Anforderungen im Bahnbereich. Ihre Funktionsweise basiert auf dem Kompensationsprinzip (Closed Loop). Die hohe Messgenauigkeit sowie kurze Ansprechzeiten qualifizieren die HCMR Stromsensoren für präzise Regelaufgaben, z.B. in Traktionsumrichtern. Ihre robuste Bauweise und der hohe Schutzgrad gegen Überspannungen vermeiden Fehlschaltungen im Betrieb.

    Ihre Vorteile auf einen Blick:

    Robuste Bauweise und hoher Schutzgrad gegen Überspannungen und Fehlschaltungen im Betrieb
    Hohe Betriebssicherheit durch interne EMV Schirmung
    Gehäuse und Vergussmaße selbstverlöschend (UL94-V0, EN 45545)
    Die richtige Baugröße für Ihre Applikation: Nur 3 Bauformen für einen Nennstrombereich von 500…2000 A
    Einfacher und sichere Verbindung durch Schraubanschluss mit Faston- Steckverbindern
    Einsetzbar auch unter kritischen Bedingungen: Weiter Temperaturbereich von -40 °C…85°C
    Einhaltung der Norm EN 50 155 ( Elektronische Einrichtungen auf Schienenfahrzeugen)
    Zertifiziert nach UL508 und CSA C22.2 No. 14-13

    Stromsensoren für das Transportwesen

    HARTING Messwandler / Stromwandler

    Messwandler

    Die einteiligen Kabelumbauwandler von HARTING erfüllen höchste Ansprüche an die Messqualität und die Aufbereitung von Betriebsdaten.

    In enger Zusammenarbeit mit wichtigen Schlüsselkunden aus den Bereichen Strom-erzeugung und Stromübertragung wurden diese HARTING Produkte speziell für die genannten Umgebungen entwickelt.

    Neben einer hohen Funktionssicherheit weisen HARTING Stromwandler auch eine sehr große mechanische Stabilität auf. Sie empfehlen sich dadurch für den Einsatz auch in anderen Industriebereichen, wie zum Beispiel im Transportwesen.



    Die Produktpalette umfasst dabei Kabelumbauwandler bis 7000 A für die hochpräzise Messung. Auf Wunsch lässt HARTING die Messwandler zusätzlich gern durch eine staatlich anerkannte Prüfstelle eichen. Wandler für die Differenzstrommessung runden das Portfolio ab: Sie werden z.B. zur Anlagenüberwachung eingesetzt.

    Finden Sie den richtigen Messwandler für Ihre Anforderung!


    Einteilige Kabelumbauwandler für die Strommessung

    Einteilige Kabelumbauwandler für die Strommessung

    Anwendungen der hochpräzisen HARTING Messwandler finden sich bislang vornehmlich in der Energietechnik, insbesondere in Windenergie- und Solarstromanlagen. Die Messwandler sind häufig Anzeigegeräten wie Stromzählern und Spannungsmessern vorgeschaltet. Um die Präzision eines Mess- und Abrechnungsverfahrens zusätzlich zu unterstreichen, kann HARTING auf Wunsch seine Messwandler von einer staatlich anerkannten Stelle eichen lassen.

    Ihre Vorteile auf einen Blick:

    Präzises Abrechnen: Hohe Messgenauigkeit über den gesamten Messbereich (z.B. Klasse E 0,2s FS10)
    Die robuste Bauweise und der hohe Schutzgrad gegen Überströme und Überspannungen schützen auch die nachgeschalteten Messgeräte
    Einfache und sichere Verbindung durch Schraubanschluss
    In der Lieferung enthalten: Primärschienenbefestigung und Sekundärklemmenabdeckung für eine einfache Montage
    Geeignet für den Einsatz unter extremen Bedingungen u.a. dank einem weiten Temperaturbereich von -40 °C…55°C
    International einsetzbar, da die Norm IEC 61869-2 (Anforderungen für Messwandler) eingehalten wird

    Einteilige Kabelumbauwandler im eCatalogue


    HARTING Differenzstromwandler – Hochrobust und präzise

    Differenzstromwandler – Hochrobust und präzise

    Differenzstromwandler sind Messwandler, die Fehlerströme frühzeitig erkennen und mit ihren Ausgangssignalen die nötige Fehlersuche initiieren, bevor Schutzelemente auslösen können und Anlagen stillstehen. HARTING Differenzstromwandler dienen der Erfassung von Wechselströmen bis 10 A und sind optimiert für die Windenergie.

    Der einteilige Kabelumbauwandler von HARTING erfasst Differenzströme an ein- oder mehrphasigen Versorgungen. Die Komponente misst die Differenz zwischen den Strömen in den Hin- und Rückleitungen zu Verbrauchern. Ausgelegt für einen maximalen Kabeldurchmesser von 110 mm, werden Differenzströme bis zu 10 A in einem Übersetzungsverhältnis von 1:600 ermittelt. Dieses Übersetzungsverhalten ermöglicht die Erfassung und Abgabe von Signalen, die die Auswertelektronik verarbeiten kann. Der mögliche Frequenzbereich reicht von 5 bis 400 Hz.

    Ihre Vorteile auf einen Blick:

    Vielfältig einsetzbar dank kompakter Bauform und weiter Öffnung für max. Kabeldurchmesser von bis zu 110 mm
    10 A Messbereich mit einem Übersetzungsverhältnis von 1:600 – ideal für die Anbindung an Schutzrelais oder weiterverarbeitende Elektronik
    Gehäusekonstruktion optimiert für hohe Haltekräfte von bis zu 250 kg, Schutzgrad nach IEC 60 529: IP65
    Schnelle werkzeuglose Montage – mit bewährter HARAX Schneid-Klemm-Anschlusstechnik
    Geeignet auch für extreme Umweltbedingungen: Weiter Temperaturbereich von -15°C…55°C
    International einsetzbar, da Norm IEC 61869-2 (Anforderungen für Messwander / Stromwandler) eingehalten wird

    Differenzstromwandler im eCatalogue


    Downloads

    TitelDateiformatDateigröße

    HARTING Strommesstechnik

    PDF

    3.3 MBDownload

    Konformitätserklärung EN 45545

    PDF

    335 KBDownload