HARTING auf der InnoTrans 2018

InnoTrans 2018

Besuchen Sie uns vom 18. bis 21. September in Halle 12, Stand 203.

Energieeffizienz durch Gewichtsreduktion

Die Steigerung der Energie-Effizienz und die Reduzierung von Gewicht zählen zu den wichtigsten Trends im Schienenfahrzeugbau. Hersteller versuchen, den Energieverbrauch zu minimieren – je nach gefahrenem Kilometer und je nach Person. Wie aber lässt sich eine Energiewirksamkeit von Schienenfahrzeugen verbessern?

Einen messbaren Beitrag können Steckverbinder leisten. Bei einem konsequenten Umstieg von Metall auf Kunststoff können bei Straßenbahnen und Zügen von einer Generation auf die nächste bis zu 50 % des Steckverbinder-Gehäusegewichts eingespart werden.

Die Han-Eco® Baureihe (rechts) bietet Gewichtseinsparungen von bis zu 50%
Einpaarige Verkabelung bringt über ein Drittel Gewichtsersparnis im Vergleich zu bisherigen Lösungen

Im Bereich der Datenverkabelung lassen sich ebenfalls erhebliche Gewichtseinsparungen realisieren. Einpaarige Datenkabel bieten hier im Gegensatz zu bisheriger vierpaariger Ethernetverkabelung ein Drittel an Gewichtsersparnis.

Einfache Handhabung

Der Innenausbau von Loks und Waggons ist unter den engen Platzverhältnissen nicht immer ganz einfach. Kabelschächte und Wanddurchführungensind oft genauso schwer erreichbar wie das Innenleben von Schaltschränken. Müssen Steckverbinder für Datentechnik dann auch noch mit Werkzeugenmontiert werden, wie es bei M12 in der Regel der Fall ist, kann der Anschluss zeitaufwendig werden. PushPull schafft hier Abhilfe.

Die PushPull Verriegelungstechnik spart bis zu 75 % Montagezeit ein

Die PushPull-Verriegelungstechnologie von HARTING wird bereits erfolgreich im Bereich Verkehrstechnik eingesetzt. Die werkzeuglose Montage signalisiert den korrekten Anschluss durch ein hörbares Click und spart bis zu 75% Montagezeit ein. So genießen auch Monteure und Wartungspersonal im Umgang mit Rundsteckverbindern die Vorteile von PushPull Steckverbindern.

Erhöhte Datenübertragung

Um ihre Züge auch hinsichtlich Kommunikationstechnik zukunftssicher zu gestalten, haben sich Bahn-Betreiber für Kat. 7А als künftigen Übertragungsstandard für ihre Fahrzeuge entschieden. Die Kategorie Cat. 7A fordert im Vergleich zu Vorgängern die Übertragung in höheren Frequenzbereichen (bis 1.000 MHz).

HARTING hat mit dem Han® Gigabit Modul den ersten auf die Übertragungskategorie Cat. 7A ausgelegten modularen Steckverbinder vorgelegt, der sich für das 10-Gigabit-Ethernet eignet. Somit bietet Han-Modular® in Verbindung mit dem Han® Gigabit Modul High-Speed-Datenübertragung auf kleinstem Bauraum und sorgt für erhebliche Platzersparnisse.

High-Speed-Datenübertragung auf kleinstem Bauraum: Han-Modular® Cat. 7A Modul
Hochleistungs-Ethernet-Verkabelung: Jumper-Kabelgehäuse und Cat. 7A Kabelkonfektionen von HARTING (EMV-geschirmt)

Eine typische Anwendung kombiniert das Han® Gigabit Modul mit Jumperkabeln und Patch-Kabeln inklusive passender Anschlüsse für die Unterverteilung (derzeit z.B. x-kodierte M12-Rundsteckverbinder). Switches und Switch-Patch-Panels bieten eine optimale Ergänzung für die Daten-Verteilung im Wagen. Für den Anschluss des WLAN-Equipments vervollständigt ein passendes Gateway die Kabelkonfektion.

Kataloge, Broschüren, Flyer

Kontakt und Ticket-Registrierung

Sie haben Fragen zu HARTING auf der InnoTrans 2018 oder möchten ein kostenloses Ticket für Ihren Besuch?