Der neue Standard für die industrielle Zukunft

Single Pair Ethernet: The Infrastructure for IIoT

Ein Adernpaar. Viele Vorteile.


Mit Single Pair Ethernet (SPE) etabliert HARTING einen neuen Technologiestandard, welcher mit nur einem Adernpaar Daten via Ethernet mit Geschwindigkeiten bis zu 1GBit/s überträgt und damit perfekt gemacht ist für industrielle Anwendungen im Zeitalter von Industrie 4.0 und IIoT.

Die Megatrends der Digitalisierung wecken neue Erwartungen an Kommunikations- und Verkabelungstechnik wie hohe Verfügbarkeit, kurze Zugriffszeiten, schneller Datentransport sowie die sichere Übertragung großer Datenmengen in unterschiedlichsten Anwendungsumgebungen. Gleichzeitig sollen Geräte, Kabel und Verbindungstechnik leistungsfähiger, kleiner und robuster werden sowie einen hohen Grad an Modularität und Kompatibilität aufweisen.

Single Pair Ethernet: Eine Doppelader. Viele Vorteile.

Mit Single Pair Ethernet (SPE) drängt eine neue Technologie in den Markt, welche den neuen Anforderungen gerecht wird, denn sie überträgt Daten per Ethernet über nur eine Doppelader mit Geschwindigkeiten von 10Mbit/s bis 1GBit/s. Bisher waren dafür zwei Doppeladern für Fast Ethernet (100MB) beziehungsweise vier Doppeladern für Gigabit Ethernet notwendig.

Gleichzeitig wird mit Single Pair Ethernet die Spannungsversorgung von Endgeräten via Power over Data Line (PoDL) ermöglicht. Übertragungsreichweiten bis 1000 Meter machen Single Pair Ethernet besonders für den Einsatz in der Prozessautomatisierung interessant.

 

Automotive als Vorreiter

Aktuell wird Single Pair Ethernet bereits in neue Automobilgenerationen implementiert und ersetzt dort CAN und andere Bussysteme. Steuerungen, Kommunikation und Sicherheitsfunktionen laufen zukünftig einheitlich über Ethernet. Eine grundlegende Voraussetzung für vernetztes oder später auch autonomes Fahren.

SPE in der Industrieautomation

Auch in der Industrieautomatisierung lohnt der Einsatz von Single Pair Ethernet. Einpaarige Verkabelungen sind schnell, platzsparend, kostengünstig und einfach zu implementieren. Die Ausrüstung von einfachen Sensoren, Kameras und ähnlichem mit Ethernet-Schnittstellen macht SPE zum Treiber von Themen wie Integrated Industry und IIoT. So wird die Feldebene smart und der Aufwand bei Parametrierung, Initialisierung und Programmierung reduziert.

 

Single Pair Ethernet als Treiber von Industrie 4.0

Daten mit Gigabit-Geschwindigkeit über Ethernet mit nur einem verdrillten Adernpaar zu übertragen und die Geräte gleichzeitig mit Strom zu versorgen, birgt ein großes Potenzial und bietet viele Vorteile.

 

Single Pair Ethernet EcoSystem

Voraussetzung für den großflächigen Einsatz in Feldern wie Automation, Machinery, Robotic oder Transportation ist die durchgängige Kompatibilität von Geräten, Kabeln und Steckverbindern. Genormte und einheitlichen Schnittstellen sind der Schlüssel dafür, dass Hersteller gemeinsam das SPE EcoSystem bestehend aus Sensoren, Aktoren, Steuerungen und Verbindungstechnik entwickeln können und Anwender aus diesen Komponenten passende Automatisierungslösungen erstellen können.

Für Industrie und industrienahe Anwendungen hat sich im internationalen Normengremium IEC das Steckgesicht nach dem Vorschlag von HARTING durchgesetzt. Dieses, auf der IEC 63171-6 basierende Steckgesicht, ist speziell für den Einsatz in bis zu M3I3C3E3-Umgebungsbedingungen konzipiert und als SPE/T1 industrial style bekannt. Damit setzt HARTING den Standard für Einpaarige industrielle Verkabelung

 

Weitere Ressourcen rund um Single Pair Ethernet