HARTING Länderwebsites

HARTING in den Medien

April 2017 - Neue Westfälische - "Immer am Puls der Zeit"

"Immer am Puls der Zeit"

April 2017 - Neue Westfälische - "Immer am Puls der Zeit"

Der Espelkamper Unternehmer Dietmar Harting hat die 70-jährige Geschichte schon als kleiner Junge hautnah miterlebt – und der Technikfan hat die Entwicklung der Industriemesse viele Jahre mitgeprägt.

Dietmar Harting war von Anfang an immer dabei. Als die Hannover Messe vor 70 Jahren im September 1947 als Exportmesse in einem ehemaligen Aluminiumwerk startete und im Volksmund „Fischbrötchen-Messe“ hieß, war der Unternehmer sieben Jahre alt. Die Messe sollte dringend benötigte Devisen zur Versorgung der Bevölkerung beschaffen. „Weil die Menschen in Hannover Hunger litten, gab es das Messe-Essen – ein Fischbrötchen und ein Glas ‚Messe-Wein‘ – zu jeder Eintrittskarte gratis“, sagt Dietmar Harting.

Neue Westfälische(Foto und Text: Neue Westfälische)

April 2017 - Mindener Tageblatt - "Am Puls der Zeit"

"Am Puls der Zeit" - Interview mit Dietmar Harting

April 2017 - Mindener Tageblatt -

Der Espelkamper Unternehmer Dietmar Harting hat die 70-jährige Geschichte der Hannover Messe hautnah miterlebt und sieht sie als wichtigen Trendsetter. Wirtschaftswunder, Internationalisierung und Internet: Drei Phänomene, die die deutsche Wirtschaft und die Industriemesse in Hannover maßgeblich geprägt haben. Dietmar Harting hat alle Trends miterlebt – und als zweimaliger Gewinner des Hermes-Awards hat er manchen Trend mitbestimmt.

Mindener Tageblatt

(Bild und Text: Mindener Tageblatt)

Januar 2017 - Markt & Technik - "Der patriarchalische Führungsstil hat ausgedient, er passt nicht mehr..."

"Der patriarchalische Führungsstil hat ausgedient, er passt nicht mehr in unsere Zeit"

Der patriarchalische Führungsstil hat ausgedient, er passt nicht mehr in unsere Zeit

Gut über ein Jahr ist es her, dass der langjährige Vorstandsvorsitzende von HARTING, Dietmar Harting, den Staffelstab an seinen Sohn Philip übergeben hat. Der studierte Elektrotechniker und Betriebswirt leitet seitdem den Spezialisten für industrielle  Verbindungstechnik in dritter Generation und sieht Industrie 4.0 als „echte Chance“. Ein Gespräch über Führung im digitalen Zeitalter.

Markt & Technik(Foto und Text: Markt & Technik)

Januar 2017 - Westfalen-Blatt - "Traumtore und packende Zweikämpfe"

"Traumtore und packende Zweikämpfe"

Traumtore und packende Zweikämpfe

Die Premiere  Anfang  vergangenen Jahres  begeisterte  mit  einem offensiven  Schlagabtausch  bis zur  letzten  Spielminute.  Nun geht  das  Turnier  um  den  HARTING  Azubi-Cup  am  Freitag,  13. Januar,  ab  17  Uhr  in  der  Espelkamper  Rundturnhalle  in  eine neue  Runde.  Die  Anzahl  der Mannschaften  ist  für  die  Neuauflage  von  acht  auf  zwölf  aufgestockt  worden. 

Westfalen-Blatt

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

Januar 2017 - Design & Elektronik - "Der Stecker fürs IIoT"

"Der Stecker fürs IIoT"

Der Stecker fürs IIoT

Auf der electronica 2016 haben HARTING und Hirose für das IIoT (Industrial Internet of Things) das Ethernet-Steckverbindersystem »ix Industrial« vorgestellt. Warum es nötig wurde und warum Hirose der richtige Partner ist, dies fragten wir Philip Harting, Vorstandsvorsitzender der HARTING Technologiegruppe.

Design & Elektronik

(Foto und Text: Design & Elektronik)

September 2016 - Westfalen-Blatt - "Mit Kassenzonen zum Erfolg"

"Mit Kassenzonen zum Erfolg"

Mit Kassenzonen zum Erfolg

Als die Firma HARTING Systems ihren Standort im Industriegebiet Espelkamp-Süd am Isenstedter Hafen bezogen hat, war wegen der wirtschaftlich schwierigen Lage in den Jahren 2001/02 weder dem Unternehmen noch der Stadt so richtig nach einer großen Einweihungsfeier zumute. »Es hat ein bisschen gedauert, aber 15 Jahre später sind wir endlich hier«, sagte Bürgermeister Heinrich Vieker, als er jetzt mit dem  Hauptausschuss das Werk besichtigte.

Westfalen-Blatt

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

August 2016 - Produktion - "USA locken die deutsche Industrie an"

"USA locken die deutsche Industrie an"

USA locken die deutsche Industrie anDie deutsche Industrie erwartet laut einer Umfrage von Produktion die besten Geschäftschancen in Nordamerika, während die Entwicklung in China durchwachsen ist. Vielversprechende Trends sind die Elektromobilität und die  Additive Fertigung

Produktion Magazin

(Foto und Text: Produktion)

August 2016 - Produktion - "Re-Industrialisierung der USA und IoT sind Wachstumstreiber"

"Re-Industrialisierung der USA und IoT sind Wachstumstreiber"

Re-Industrialisierung der USA und IoT sind Wachstumstreiber

INTERVIEW: HARTING CEO Philip Harting will den nordamerikanischen Markt von Mexiko beliefern.

Produktion Magazin

(Foto und Text: Produktion)

August 2016 - Neue Westfälische - "Intelligent verbunden"

"Intelligent verbunden"

Neue Westfälische -

Flexibilität heißt das Zauberwort bei HARTING. Mit innovativen Ideen geht es in Richtung Industrie 4.0 – und das weckt Interesse im Ausland.
Sie schauen sich Ihre neue Küche an und richten die Blicke auf die Beschläge – gut möglich, dass diese Beschläge auf einer Maschine von HARTING Supplied Technologies gefertigt wurden. Auch das Werkzeug Ihres Zahnarztes ist möglicherweise auf einer Maschine produziert worden, die HARTING Applied Technologies im Kundenauftrag montiert hat. Das Unternehmen mit Sitz in Espelkamp ist ein anerkannter Spezialist im Werkzeug- und Sondermaschinenbau und gehört zur HARTING Technologiegruppe.

Neue Westfälische(Foto und Text: Neue Westfälische)

August 2016 - Westfalen-Blatt - "Ein Modell mit drei Gewinnern"

"Ein Modell mit drei Gewinnern"

Ein Modell mit drei Gewinnern

Möglichst früh fördern und die Leistungsträger der Zukunft in der Region halten: Das ist eine Idee, die sich bei Unternehmen aus Ostwestfalen immer mehr durchsetzt. Die HARTING Technologiegruppe pflegt bereits seit Jahren engen Kontakt zu den Universitäten und Fachhochschulen in Ostwestfalen und im benachbarten Niedersachsen und vergibt Stipendien an besonders vielversprechende Nachwuchs-Ingenieure.

Westfalen-Blatt

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

August 2016 - Neue Westfälische - "Interview mit Marco Häring: Fehler sind menschlich"

"Interview mit Marco Häring: Fehler sind menschlich"

Interview mit Marco Häring: Fehler sind menschlich

Am 1. August starten 47 Auszubildende und Duale Studenten ihren beruflichen Werdegang bei HARTING – für das anstehende Ausbildungsjahr sind keine freien Stellen mehr verfügbar. Wer für 2017 eine Ausbildung oder ein Duales Studium anstrebt kann sich aktuell aber wieder bei der Technologiegruppe bewerben. Gesucht werden unter anderem Zerspanungsmechaniker, Industriekaufleute sowie Mechatroniker.

Neue Westfälische(Foto und Text: Neue Westfälische)

April 2016 - IEN D-A-CH - "Wir stehen für smarte, robuste und langlebige Lösungen"

"Wir stehen für smarte, robuste und langlebige Lösungen"

Philip Harting

HARTING und industrielle Steckverbindungen sind untrennbar miteinander verbunden. Doch das global operierende Familienunternehmen aus Espelkamp steht heute für weitaus mehr. Thomas Bauer und Sara Ibrahim von IEN D-A-CH und IEN Europe haben vor der Hannover Messe mit Philip Harting, Vorstandsvorsitzender der HARTING Technologiegruppe , gesprochen.

IEN D-A-CH

(Foto und Text: IEN D-A-CH)

April 2016 - Westfalen-Blatt - "Ministerin ehrt HARTING"

"Ministerin ehrt HARTING"

Ministerin ehrt HARTING

Zehn Jahre technische Leidenschaft für die Jugend – dafür steht das Engagement von HARTING für das Schülerprogramm »Tec-2-You« während der Hannover Messe. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka ehrte nun auch die HARTING Technologiegruppe für ihr Engagement. Die Auszeichnung nahm Philip Harting, Vorstandsvorsitzender und persönlich haftender Gesellschafter, entgegen.

Westfalen-Blatt

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

April 2016 - Neue Westfälische - "Von flotten Schuhen und heißen Reifen"

" Von flotten Schuhen und heißen Reifen"

Von flotten Schuhen und heißen Reifen

Präsident Obama und Kanzlerin Merkel interessieren sich in Hannover für Innovationen aus Ostwestfalen-Lippe. Die beiden Regierungschefs zeigen sich auf dem Messegelände locker und gut informiert. Das Thema Industrie 4.0 gehört zu den großen Schwerpunkten

Neue Westfälische

(Foto und Text: Neue Westfälische)

April 2016 - Westfalen-Blatt - "Obama macht Europa Druck"

"Obama macht Europa Druck"

Obama macht Europa Druck

US-Präsident Barack Obama ruft die zerstrittenen Europäer eindringlich zur Einigkeit auf und nimmt sie bei der Krisenbewältigung stärker in die Pflicht.

Westfalen-Blatt

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

April 2016 - Westfalen-Blatt - "HARTING erhält Innovationspreis"

" HARTING erhält Innovationspreis"

HARTING erhält Innovationspreis

Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama saßen in Reihe eins, als der Elektronikkonzern HARTING auf der Bühne die Hauptrolle spielte: Das Espelkamper Unternehmen erhielt zum Start der Hannovermesse gestern Abend den Innovationspreis »Hermes Arward«.

Westfalen-Blatt

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

Januar 2016 - Westfalen-Blatt - "Schöner bezahlen"

" Schöner bezahlen"

Januar 2016 - Westfalen-Blatt -

Viele Verbraucher werden es bereits bemerkt haben: In immer mehr Lebensmittelgeschäften verändert sich die Kassenzone. Einen großen Anteil daran hat der Elektronikspezialist HARTING mit Sitz in Espelkamp. Eine neue Richtlinie der EU zum Tabakverkauf kommt dem Konzern dabei entgegen.

Westfalen-Blatt

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

Januar 2016 - Neue Westfälische - "Die Visitenkarte des Marktes"

" Die Visitenkarte des Marktes"

Die Visitenkarte des Marktes

HARTING? Das sind doch die, die Millionen mit Steckverbindern, Netzwerkkomponenten, Elektronik und Industrie 4.0 verdienen. Stimmt. Aber HARTING ist auch der Erfinder der Smokythek, jener Maschine, die an den Supermarktkassen die  Zigaretten-Schachteln aufs Band purzeln lassen. Das ist längst Vergangenheit? Auch das stimmt. Und auch wieder nicht. Denn das Unternehmen aus Espelkamp hat für sich als Komplettanbieter die Kassenzone im Lebensmitteleinzelhandel wiederentdeckt.

Neue Westfälische

(Foto und Text: Neue Westfälische)

November 2015 - Handelsblatt - "Jeder von uns hat mehrere Hüte auf"

" Jeder von uns hat mehrere Hüte auf"

Jeder von uns hat mehrere Hüte auf

Es ist eine weite Anreise bis nach Espelkamp. Gut eine halbe Stunde fahren wir noch, als wir die Autobahn schon verlassen haben. Beim Steckverbindungshersteller HARTING stehen am Empfang unsere Namen, handgeschrieben. Doch bevor die Geschwister zum Interview erscheinen, geht es durch Labore, Produktion und Maschinenbau.
Im Konferenzraum schließlich liegen Karten auf Deutsch und Englisch, wie Konferenzen ablaufen sollten. Unter der Rubrik „Don’ts“ steht unter anderem: Angst haben, sich einzubringen, mangelnde Beteiligung, kreative Ideen im Keim ersticken.

Handelsblatt

(Foto und Text: Handelsblatt)

November 2015 - FAZ - "Familien mit Unternehmer-Gen"

" Familien mit Unternehmer-Gen"

Familien mit Unternehmer-Gen

Für den Nachwuchs der deutschen Familienunternehmer ist die Übernahme unternehmerischer Verantwortung das wichtigste berufliche Ziel, sei es als Nachwuchs oder als Gründer eines Start-Ups. Das hat eine empirische Studie der Zeppelin Universität Friedrichshafen in Zusammenarbeit mit der Stiftung Familienunternehmen ergeben, die am Mittwoch vorgelegt wurde.
Denn drei Viertel der Befragten wollen nicht nur Gesellschafter des Familienunternehmens sein, sondern auch operative Führung im elterlichen Unternehmen übernehmen

FAZ

(Foto und Text: Frankfurter Allgemeine Zeitung)

November 2015 - Westfalen-Blatt - "HARTING investiert in den Nachwuchs"

"HARTING investiert in den Nachwuchs"

HARTING investiert in den Nachwuchs

Schon bei seiner Einweihung im Jahr 2008 ist das Neue Ausbildungszentrum HARTING (Nazha) ein Zeichen dafür gewesen, wie hoch im Unternehmen der Stellenwert des Nachnachwuchses ist. Nach nur sieben Jahren ist gestern die beträchtliche Erweiterung des Zentrums gefeiert worden.

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

Oktober 2015 - FAZ - "Industrie 4.0 und der Faktor Mensch"

" Industrie 4.0 und der Faktor Mensch"

Industrie 4.0 und der Faktor Mensch

Welche Auswirkungen hat die zunehmende Digitalisierung der Arbeitsprozesse auf den  Menschen? Wo liegen die Chancen, wo die Risiken? In einem interdisziplinären Fortschrittskolleg arbeiten Wissenschaftler der Universitäten Bielefeld und Paderborn gemeinsam mit den Betriebsräten ausgewählter Unternehmen an der Bewältigung der großen Veränderungsprozesse. Ihr Ziel: Der menschliche Aspekt der Arbeit 4.0 soll erhalten bleiben.

FAZ

(Foto und Text: Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Oktober 2015 - Neue Westfälische - " Stabwechsel bei HARTING"

" Stabwechsel bei HARTING"

Stabwechsel bei HARTING

Fast 50 Jahre lang hat Dietmar Harting seit 1967 die Geschicke des Technologieunternehmens HARTING geleitet und die Gruppe dabei zu einem weltweit führenden Anbieter  on industrieller Verbindungstechnik aufgebaut. In dritter Generation übernimmt nun sein Sohn Philip (41) den Vorstandsvorsitz. Sein Vater (76) habe sich schrittweise in den  ergangenen Jahren aus der operativen Führung zurückgezogen, sagte Philip Harting gestern.

Neue Westfälische(Foto und Text: Neue Westfälische)

Oktober 2015 - Neue Westfälische - " HARTINGs intelligente Fabrik"

"HARTINGs intelligente Fabrik"

HARTINGs intelligente Fabrik

Die Industrie steht vor einem rasanten Wandel. Das Internet verändert nicht nur die Gewohnheiten der Verbraucher, sondern beeinflusst auch die Produktions- und Lieferprozesse der Industrie. „Wir stehen vor einem Paradigmenwechsel“, sagt Volker Franke, Geschäftsführer von HARTING Applied Technologies.

Neue Westfälische(Foto und Text: Neue Westfälische)

Oktober 2015 - Neue Westfälische - "Ein Vorbild bei HARTING"

"Ein Vorbild bei HARTING"

Ein Vorbild bei HARTING

Er kam 1990 aus Sachsen als Betriebselektriker zum Familienunternehmen HARTING. „Meine Großmutter hat damals bei dem Unternehmensgründer Wilhelm Harting in der  Stanzerei gearbeitet.“ Heute, nach 25 Jahren, ist Uwe Hessler ein großes Vorbild im Unternehmen für lebenslanges Lernen.

Neue Westfälische(Foto und Text: Neue Westfälische)

Oktober 2015 - Personalführung - "In der Region auf Augenhöhe kommunizieren"

"In der Region auf Augenhöhe kommunizieren"

In der Region auf Augenhöhe kommunizieren

Um langfristig aus Auszubildenden erfolgreiche Mitarbeitende zu machen, ist eine Kommunikation auf Augenhöhe mit den Schülern und Schülerinnen entscheidend. Zu dieser Kommunikation gehört ein ganzheitliches Azubi-Marketingkonzept mit ineinandergreifenden Maßnahmen, die regelmäßig auf den Prüfstand gestellt werden sollten. Nico Gottlieb, Ausbildungsleiter bei HARTING, beschreibt, wie sein Unternehmen langfristig orientiert und über Facebook und Co. hinaus junge Menschen vor allem in der Region anspricht und erfolgreich für eine Ausbildung gewinnt.

Personalführung

(Foto und Text: Personalführung)

September 2015 - Mindener Tageblatt - "Die Zukunftsmacher"

"Die Zukunftsmacher"

Die Zukunftsmacher

Die Technologiegruppe HARTING in Espelkamp versteht sich als „forschendes Unternehmen“. Erkenntnis: Mit steigendem Automatisierungsgrad reden die Menschen mehr miteinander – nicht weniger.

Wer einen Blick in die Zukunft werfen will, braucht im Kreis Minden-Lübbecke nicht lange zu suchen. Bei  HARTING in Espelkamp wird heute erforscht und geplant, wie morgen gearbeitet und produziert werden soll.

Mindener Tageblatt

(Bild und Text: Mindener Tageblatt)

September 2015 - Mindener Tageblatt - "Auf dem Weg zum Steckverbinder 4.0"

"Auf dem Weg zum Steckverbinder 4.0"

Auf dem Weg zum Steckverbinder 4.0

Mein Smartphone, mein Müsli, mein Designerkleid: Individualisierung gilt als Megatrend und erfasst nach und nach alle Lebensbereiche. Wer online ein Müsli bestellt, kann es sich ganz individuell mixen lassen: vielleicht mehr Nüsse, weniger Rosinen oder umgekehrt. Oder nichts von beidem – alles lässt sich individuell beeinflussen.
Industrie 4.0 geht diesen Weg mit. Die Technologiegruppe HARTING treibt den technischen Wandel voran.

Mindener Tageblatt

(Foto und Text: Mindener Tageblatt)

September 2015 - Mindener Tageblatt - "Allein ist keiner stark"

"Allein ist keiner stark"

Allein ist keiner stark

Wer Spuren der 4. Industriellen Revolution vor Ort sucht, stößt schnell auf „IT’s OWL“, die Kurzform für „Intelligente Technische Systeme Ostwestfalen-Lippe“. 174 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Organisationen haben sich hier im Jahr 2011 zusammengeschlossen, um sich für besondere Fördermittel zu bewerben. In der dritten Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs beim Bundesforschungsministerium wurden 40 Millionen Euro für Entwicklungsprojekte verteilt. Inzwischen hat IT’s OWL ein  Finanzvolumen von rund 100 Millionen Euro.

Mindener Tageblatt

(Foto und Text: Mindener Tageblatt)

September 2015 - Neue Osnabrücker Zeitung - "Und es ist mucksmäuschenstill"

"Arbeiten in riesiger Halle: Und es ist mucksmäuschenstill"

Arbeiten in riesiger Halle: Und es ist mucksmäuschenstill

Wer sitzt schon gerne in einem Großraumbüro? Kollegen rücken einem auf die Pelle, alle sprechen laut durcheinander, und so wirklich konzentriert arbeiten kann niemand mehr. Oder doch nicht? Beispiele aus der Region zeigen, wie es besser geht. Im 5000 Quadratmeter großen HARTING Qualitäts- und Technologiecenter (HQT) in Espelkamp wird  eforscht und getestet – in einer riesigen Büro-Halle..

Neue Osnabrücker Zeitung

(Foto und Text: Neue Osnabrücker Zeitung)

Juli 2015 - Espelkamper Zeitung - "Projekte wecken Interesse an Technik"

"Projekte wecken Interesse an Technik"

Projekte wecken Interesse an Technik

Schülerinnen der zehnten Jahrgangsstufe am Söderblom-Gymnasium haben bei der ESPELKAMPER ZEITUNG ein Praktikum absolviert. Währenddessen haben sie einen Tag im »Neuen Ausbildungszentrum HARTING« (NAZHA) verbracht, um zu erfahren, wie der Alltag von Jugendlichen in der Ausbildung dort aussieht.

(Foto und Text: Espelkamper Zeitung)

Juni 2015 - Westfalen-Blatt - "Aktiv pausieren mit Robert Harting"

"Aktiv pausieren mit Robert Harting"

Josephine Topping und einige Kolleginnen bei der Firma HARTING werden diese spezielle Pause sicherlich so schnell nicht vergessen: Gestern hat ihnen bei ihrem innerbetrieblichen Fitnessprogramm ein sehr prominenter Sportsmann zur Seite gestanden: der Weltklasse-Diskuswerfer Robert Harting.

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

April 2015 - OWL-Das Magazin - "Unser Name verpflichtet"

"Unser Name verpflichtet"

Gelungene Nachfolgeregelungen in Unternehmen sind mancherorts ein existenzielles Problem. Nicht so in OstWestfalenLippe, wo die langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen als echter Wert hochgehalten wird. Ein besonders gelungenes Beispiel liefert die HARTING Technologiegruppe in Espelkamp, wo die Eigentümerfamilie – Dietmar Harting und Margrit Harting sowie ihre Kinder Philip F. W. Harting und Maresa Harting-Hertz – Hand in Hand arbeiten. Jede und jeder auf ihrem oder seinem Platz, mit eigenem Verantwortungsbereich.

(Foto und Text: OWL-Das Magazin)

April 2015 - Westfalen-Blatt - "OWL-Firmen in Kontakt mit Indien"

"OWL-Firmen in Kontakt mit Indien"

Margrit Harting, geschäftsführende Gesellschafterin des auf Verbindungstechnik spezialisierten Espelkamper Familienunternehmens Harting, empfing den indischen Ministerpräsidenten gestern fast überschwänglich: »Ihre Rede war die beste zur Eröffnung einer Hannovermesse, die ich in 20 Jahren gehört habe.«

(Foto und Text: Westfalen-Blatt)

Februar 2015 - Neue Westfälische - "Eine Frau mit Maßstäben"

"Eine Frau mit Maßstäben"

Eine Frau mit Maßstäben

Margrit Harting feiert 70. Geburtstag / Erfolgreiche Unternehmerin mit einem Faible für Kultur.

Vor einem der großen Gemälde von Graham Rust im schicken Foyer des Neuen Theaters Espelkamp hat Hausmeister Olaf Schorlepp einen kleinen Tisch aufgebaut, auf den er einige Kaltgetränke und Kaffeekannen gestellt hat. Ganz außer der Reihe. „Das mache ich sehr gerne. Es ist doch für Frau Harting. Da könnt Ihr auch morgens früh um drei Uhr anrufen und ich stehe bereit. Wenn sie nicht gewesen wäre, gäbe es das Neue Theater in dieser Form  wahrscheinlich gar nicht“, sagt er.

Neue Westfälische(Foto und Text: Neue Westfälische)

Dezember 2014 - PolTec - "SPS IPC Drives - Die Technik der Zukunft"

"SPS IPC Drives: Die Technik der Zukunft"

SPS IPC Drives: Die Technik der Zukunft

Die Wirtschaftskrise hat die deutsche Industrie vor enorme Herausforderungen gestellt. Wie Produktion trotz des Rückgangs der Nachfrage, der  Kostenvorteile von Billiglohnländern und der  Verschiebung der Absatzmärkte als Erfolgsfaktor im Wettbewerb genutzt werden kann, beweist nach  Überzeugung der Unternehmensberatung A.T. Kearney und der Wirtschaftszeitung Produktion die Harting-Tochtergesellschaft Electronics. Der Hersteller
von Industriesteckverbindern aus Espelkamp hat den Wettbewerb „Fabrik des Jahres 2014“ gewonnen.

PolTec

(Video: PolTec)

November 2014 - Die WELT - "Prozessinnovation: Bei HARTING Electronics konzipieren Mitarbeiter..."

"Prozessinnovation: Bei HARTING Electronics konzipieren Mitarbeiter ihre Maschinen selbst"

Veränderung ist das Grundprinzip des Lebens: „Pantarhei“ – alles fließt, alles bewegt sich. Das wussten schon die griechischen Philosophen – und ostwestfälische Unternehmer
wissen es ebenfalls. „Prozessinnovation“ ist der Schlüssel für eine Kultur der stetigen Verbesserung von Firmenabläufen. Wie das vorbildlich funktionieren kann, zeigt HARTING Electronics aus Espelkamp – und wird dafür mit dem MX Award ausgezeichnet..


(Text und Foto: Die WELT)

Gesamten Artikel lesen
Oktober 2014 - Neue Westfälische - "HARTING Werk ist Fabrik des Jahres"

"HARTING Werk ist Fabrik des Jahres"

Fabrik des Jahres

Die Wirtschaftskrise hat die deutsche Industrie vor enorme Herausforderungen gestellt. Wie Produktion trotz des Rückgangs der Nachfrage, der  Kostenvorteile von Billiglohnländern und der  Verschiebung der Absatzmärkte als Erfolgsfaktor im Wettbewerb genutzt werden kann, beweist nach  Überzeugung der Unternehmensberatung A.T. Kearney und der Wirtschaftszeitung Produktion die Harting-Tochtergesellschaft Electronics. Der Hersteller
von Industriesteckverbindern aus Espelkamp hat den Wettbewerb „Fabrik des Jahres 2014“ gewonnen.


(Text und Foto: Neue Westfälische)

Gesamten Artikel lesen
September 2014 - Neue Westfälische - "Die Hartings sind echt cool"

"Die Hartings sind echt cool"

Der Wagen mit den abgedunkelten Scheiben hielt bereits einige Zeit vordem Albert-Pürsten-Stadion. Als sich die Tür öffnete und Robert Harting langsam ausstieg, war er sofort von Schülern umringt. Selfies mit dem Smartphone und Gruppenfotos („Wer hält meine Krücken?“) meisterte der verletzte Diskus-Olympiasieger, Welt- und Europameister locker und ausdauernd. Nach der Begrüßung durch seinen Sponsor Dietmar Harting setzten sie gemeinsam den Weg ins Stadion fort. Unzählige Autogramme später hatte er seinen Platz an der neuen Diskusanlage eingenommen, wo wie verabredet ein Stuhl und ein Hocker zum Ablegen seines linken Beines warteten.


(Text und Foto: Neue Westfälische)

Gesamten Artikel lesen
September 2014 - FAZ - "Wer ein Unternehmen übergibt, muss streiten können"

Wer ein Unternehmen übergibt, muss streiten können

Das Unternehmen soll in der Familie bleiben. Das wünschen sich die meisten Familienunternehmen. Nach Studien scheitert der Wunsch aber in jedem zweiten Fall. Die Hartings in Espelkamp gehen den Weg des fließenden Übergangs - und haben bisher Erfolg damit

(Text: Franfurter Allgemeine Zeitung, Foto: Daniel Pilar)

Gesamten Artikel lesen
September 2014 - Neue Westfälische - "Wir müssen die Menschen mitnehmen"

Wir müssen die Menschen mitnehmen

„Von nichts kommt nichts“, hat sein Lehrer damals zu ihm gesagt, erzählt Dietmar Harting bei einer Tasse Kaffee. Dieser simple Spruch ist heute noch das Motto des Unternehmers. Es ist wohl eine Mischung aus Gelassenheit, Fleiß, Bescheidenheit und dem besonderen Gespür für neue Technologien, mit der er sein Unternehmen zum Global Player machte. Dabei hatte Harting, der heute seinen 75.  Geburtstag feiert, zunächst einen ganz anderen Berufswunsch. Das verriet er bei einem Rundgang auf dem Gelände seines neuen Projektes im niedersächsischen Uchte.

(Text und Foto: Neue Westfälische)

Gesamten Artikel lesen
September 2014 - Mindener Tageblatt - "Vorwärts muss immer die Richtung sein"

Vorwärts muss immer die Richtung sein

Vorwärts muss immer die Richtung sein“
Archäologe. Das wollte er werden. Der Vater („Du studierst Physik!“) bestimmte es anders. Die Neugier des Sohnes für Völker und Kulturen vergangener Epochen hat das nicht gemindert. Doch seit rund 50 Jahren gilt seine Arbeit der Frage, was technologische  nnovationen für die Herausforderungen der Zukunft leisten können. Am Montag vollendet Dietmar Harting, Unternehmer, Stratege und Vordenker, sein 75. Lebensjahr

(Text und Foto: Mindener Tageblatt - Wirtschaft)

Gesamten Artikel lesen
Juli 2014 - Panorama - "Lösungen für die Welt von Morgen"

Lösungen für die Welt von Morgen

Panorama

Die HARTING Technologiegruppe mit Sitz im ostwestfälischen Espelkamp ist einer der führenden Hersteller von elektrischer und elektronischer Verbindungstechnik. HARTING-Produkte verbinden und vernetzen Geräte, Maschinen und Anlagen mit den drei Lebensadern der Industrie: Daten, Signale und Power. Piepenbrock bewährt sich seit Jahren als flexibler Partner im Infrastrukturellen Facility Management (IFM) für HARTING.

Panorama

(Text und Foto: Panorama - Piepenbrock Kundenmagazin)

Gesamten Artikel lesen
April 2014 - Personalführung - "Verantwortung auf vielen Ebenen"

Verantwortung auf vielen Ebenen

Personalführung

THINK LOCAL, ACT GLOBAL – nach diesem Motto will CHRISOULA ANGELIDOU bei HARTING im ostwestfälischen Espelkamp die Fach- und Führungskräfteentwicklung ausrichten, wie sie sagt. Das  nternehmen, das weltweit 3 800 Mitarbeiter hat, ist in der elektrischen, elektronischen und optischen Verbindungs-, Übertragungs- und Netzwerktechnik tätig. Angelidou, 38, leitet ab sofort die Personal- und Organisationsentwicklung, die Weiterbildung, das Personal- und Hochschulmarketing sowie das Gesundheitsmanagement.


Personalführung

(Text und Foto: Personalführung)

Gesamten Artikel lesen
April 2014 - Ostwestfälische Wirtschaft - "Wir gehen in jeden Kampf, wenn es um den Schutz unseres...

Wir gehen in jeden Kampf, wenn es um den Schutz unseres geistigen Eigentums geht

Wir gehen in jeden Kampf, wenn es um den Schutz unseres geistigen Eigentums geht

Die Espelkamper HARTING Technologiegruppe hat sich erfolgreich gegen chinesische Patentverletzer vor dortigen Gerichten gewehrt. Im Interview erläutert Vorstandsmitglied und persönlich haftender  Gesellschafter Philip Harting, warum der Schutz des geistigen Eigentums so wichtig für das  Familienunternehmen ist.


IHK

(Text und Foto: Ostwestfälische Wirtschaft)

Gesamten Artikel lesen
April 2014 - Ampere - "Unser Name verpflichtet"

Unser Name verpflichtet

Unser Name verpfichtet

Seit Jahresanfang sind Maresa Harting-Hertz und Philip Harting persönlich haftende Gesellschafter des von  ihren Großeltern gegründeten Unternehmens. Sie führen die HARTING Gruppe gemeinsam mit ihren Eltern.
Ein Gespräch über die Kunst des Nachfolgens.


Ampere

(Text und Foto: Ampere)

Gesamten Artikel lesen
April 2014 - Ampere - "Probier das mal..."

Probier das mal...

Probier das mal...

Lisa legt zwei Holzplatten nebeneinander. „Das wird die Tür für unser Haus. Wie kriege ich das denn jetzt am besten fest?“ Die Zehnjährige legt ihre Stirn in kleine Falten und kratzt sich kurz am Kopf. Dann schiebt sie ihre blonden halblangen Haare aus dem Gesicht und schaut zu ihrer Freundin Nicola. Die ist gerade darin vertieft, mit einem kleinen Hammer einen dünnen Nagel durch ein Stückchen Holz zu klopfen. „Was hast du gesagt?“, fragt sie und blickt kurz nach oben. „Nimm doch Schrauben, dann geht das.“...


Ampere

(Text und Foto: Ampere)

Gesamten Artikel lesen
März 2014 - VDMA Nachrichten - "Nachwuchswerbung: Konzept erreicht breite Zielgruppe“

Nachwuchswerbung: Konzept erreicht breite Zielgruppe

Nachwuchswerbung

Im Wettbewerb um Auszubildende bedarf es eines  übergreifenden Marketingkonzepts. HARTING zeigt, wie dies mit gezielter Ansprache und steter Wirksamkeitsprüfung gelingen kann.


VDMA Nachrichten

(Text und Foto: VDMA Nachrichten)

Gesamten Artikel lesen
März 2014 - Regjo - "Klare Zukunftsperspektiven"

Klare Zukunftsperspektiven

Klare Zukunftsperspektiven

Familienunternehmen mit globaler Ausrichtung: Die HARTING Technologiegruppe aus Espelkamp ost ein führender Hersteller von Industriesteckverbindern - und einer der größten Arbeitgeber im Mühlenkreis...


REGJO

(Text und Foto: REGJO)

Gesamten Artikel lesen
Februar 2014 - Lippische Landeszeitung - "Unternehmerin aus Espelkamp tauft Orchideen-Neuzüchtung"

Unternehmerin aus Espelkamp tauft Orchideen-Neuzüchtung

Unternehmerin aus Espelkamp tauft Orchideen-Neuzüchtung

„Marie Harting“ in sattem Gelb: Die Taufe einer neuen Orchideen-Züchtung gehört seit 40 Jahren zur Internationalen Orchideenschau. Diese Aufgabe oblag bei der gestrigen Eröffnung Margrit Harting von der Harting Technologiegruppe (Espelkamp). Sie verlieh dem Hybriden von Jörg Frehsonke, Inhaber der Orchideen-Gärtnerei Lucke in Neukirchen-Vluyn, den Namen „Marie Harting“, den ihre verstorbene Schwiegermutter und Unternehmensmitbegründerin getragen hatte. Die 23. Orchideenschau ist bis Sonntag, 2. März, täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.


(Text und Foto: Lippische Landeszeitung)

Gesamten Artikel lesen
Februar 2014 - A&D - "Interview mit Philip Harting u. a. zur Generationsfrage im Unternehmen"

Die Generationsfrage im Unternehmen, die Deutsche Messelandschaft und das Engagement in China

"Aus heutiger Sicht ist China für uns, nach Deutschland, die zweitwichtigste Region."
Philip Harting, Harting

A&D: Im Hause Harting vollzieht sich ein Generationswechsel. Ist der Staelstab schon komplett übergeben, Herr Harting?

Die Generationsfrage im Unternehmen - Die Deutsche Messelandschaft

Philip Harting: Als dritte Generation im Hause sind meine Schwester Maresa Harting-Hertz und ich bereits seit einigen Jahren im Unternehmen aktiv, und so arbeiten wir mit unserem Vater und unserer Mutter sehr eng zusammen. Zum Jahreswechsel haben unsere Eltern meine Schwester und mich zu persönlich haftenden Gesellschaftern ernannt. Jeder von uns hat seine Aufgabengebiete und wir ergänzen uns wunderbar: Junge Dynamik gepaart mit den vielen Jahren Berufserfahrung meiner Eltern: Mein Vater blickt auf rund 40 Jahre Berufserfahrung zurück. Das ist ganz wichtig für die Kontinuität aber auch für die weitere Entwicklung des Familienunternehmens. Ich hoffe, dass meine Eltern uns Geschwister noch lange unterstützen...

  (Text und Foto: A&D)

Gesamten Artikel lesen
Februar 2014 - WirtschaftsWoche - "Auf Wende getrimmt"

Auf Wende getrimmt

Wie sich mittelständische Unternehmen mit innovativen Produkten, ausgeklügelten Dienstleistungen und Engagement bei Energieeffizienz und Klimaschutz auf die Energiewende einstellen – und davon profitieren.

Was passiert eigentlich im Innern eines Windrades? Es ist vollgestopft mit Technik: Getriebe,  Hydraulikpumpen, Bremsen, Lüfter, Generatoren, Ventile, Kompressoren, Blattverstellmechanismen, Schaltkästen. Um Strom, Spannung oder Daten zwischen den Komponenten zu übertragen, braucht es Hunderte Meter Kabel und unzählige Steckverbindungen. Kabel und Stecker müssen Hitze im Sommer, Frost im Winter oder Orkanen und Salzwasser auf hoher See trotzen.

Das Familienunternehmen Harting aus dem ostwestfälischen Espelkamp gehört zu den führenden Anbietern solcher Stecker. Damit zählt der Mittelständler mit 3.800 Beschäftigten und knapp 500 Millionen Euro Umsatz zu den Profiteuren der Energiewende. „Die Erneuerbaren sind für uns ein wichtiger Wachstumsmarkt“, sagt Vorstand Philip Harting. „Wir erwarten deutlich steigende Umsätze.“

Neben den Steckern, die auch bei Elektroautos, Lkw-Mautsystemen oder Zügen zum Einsatz kommen, ist Harting zudem intern auf Klima- und Umweltschutz, Grünstrom und Energieeffizienz getrimmt.

So bezieht Harting den Strom zu 100 Prozent aus zertifizierter deutscher Wasserkraft, produziert in den sechs deutschen Werken nahezu CO²-neutral und spart Strom durch die Kontrolle von Raumtemperaturen und optimierter Gebäudeisolierung.

„Unsere CO2-Einsparung liegt jährlich bei rund 19.000 Tonnen. Das entspricht in etwa 160 Millionen gefahrenen Kilometern mit einem VW Golf“, schwärmt Harting. Wie Harting mit seinen Steckern und dem Engagement beim Stromsparen profitieren viele mittelständische Unternehmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen von der Energiewende. So sorgt das Gelsenkirchener Unternehmen BBB Umwelttechnik mit seiner Erfahrung und den neuesten technischen Messgeräten dafür, dass neue Windparks künftig wirklich die Erträge abliefern, die prognostiziert wurden. Und auch aus älteren Windmühlen lässt sich mit den Entwicklungen des Hamburger Ingenieurbüros Spitzner noch deutlich mehr Ertrag herausholen...

  (Text und Foto: WirtschaftsWoche)

Gesamten Artikel lesen