HARTING Länderwebsites
HARTING Transportwesen

Bedienungs- und wartungsfreundliche Bahnfunk-Systeme

Christian Ruque & Alain Thevenon

Als Reaktion auf den schnellen technologischen Fortschritt auch bei den neuesten Zugsteuerungstechniken hat sich die nationale französische Eisenbahngesellschaft SNCF entschieden, ihre gesamte Bahnfunktechnik in Zusammenarbeit mit HARTING zu aktualisieren. Diese Kooperation betrifft insbesondere Rückwand-Steckverbinder.

Bedienungs- und wartungsfreundliche Bahnfunk-Systeme

Die Kommunikationstechnik in Zügen wird für die Eisenbahnunternehmen zunehmend interessanter, erweitert sie doch die Möglichkeiten integrierter Informationssysteme und stellt eine nahtlose, zuverlässige Verbindung zu Bodenfunkanlagen her.

Bei der Implementierung von Funkanlagen (Cab Radio Systems) bietet die eisenbahnspezifische Version des Global Systems for Mobile Communication (GSM-R) in Kombination mit dem Global Positioning System (GPS) einen hohen Mehrwert für Entwickler von zuverlässigen Funkkommunikationssystemen zwischen Zügen und Bodenfunkstationen. Darüber hinaus wird eine präzise Positionsbestimmung möglich.

Im Jahr 2000 entschied sich die SNCF für die Aktualisierung ihres unternehmenseigenen Bahnfunksystems, und das gleich für mehrere Dutzend verschiedene Zugtypen. Dazu bot Alstom Transport Information Solutions seine Onboard-Elektronikplattform Agate an, die eine umfangreiche Produktpalette für den Bahnfunk umfasst.

EINE UMFANGREICHE PRODUKTPALETTE

Die Cab Radio-Lösungen von Alstom reichen vom einfachen GSM-R-Funk bis hin zum vollständigen, ERTMS-fähigen Sprach- und Datenkommunikationssystem, einschließlich der Kompatibilität zu analogen Funksystemen.

Diese Vielfalt wird durch die gegebene Produkt­architektur ermöglicht. So basieren alle Produkte auf einem internen TDMA (Time Division Multiple Access)-Kommunikationsbus, der eine schnelle Daten- und Sprachübertragung zwischen den Modulen sowie eine vollständige Flexibilität bei der Konfiguration ermöglicht.

TYPISCHE HARDWAREARCHITEKTUR

Die mechanische Konstruktion zeichnet sich ebenfalls durch eine hohe Flexibilität aus. Die Produktgehäuse reichen von winzigen mobilen Einheiten bis hin zu komplexen Konfigurationen in einem 6U21-Rack. Darüber hinaus verfügen alle Einsteck-Boards über dasselbe Standardformat 3U x 160 mm.

TYPISCHE HARDWAREARCHITEKTUR

MECHANISCHE ­INTEGRATION

Die mechanische Konstruktion von Agate Cab Radio spiegelt die umfangreichen Erfahrungen von Alstom mit integrierter Elektronik für Schienenfahrzeuge und den damit zusammenhängenden herausfordernden Betriebsbedingungen wider. Seit einigen Jahren hat sich die Racking-Technologie EasyPlug™ als bewährter Standard etabliert. Und das ist einem einzigartigen Merkmal zu verdanken: mit Hilfe der (auf der Rückseite angebrachten) HARTING-Steckverbinder können ganze Einheiten mit einer einzigen Bewegung eingesteckt und wieder herausgezogen werden. Da für die Wartung nicht mit einzelnen Steckverbindern hantiert werden muss, konnte die Zuverlässigkeit enorm verbessert werden.

MECHANISCHE ­INTEGRATION

EIN SEHR WARTUNGSFREUNDLICHES PRODUKT

  • Dank der speziellen EasyPlug-Steckverbindertechnik von HARTING sind für den Austausch einer Einbau-Einheit maximal 10 Minuten erforderlich.
  • Über die Cab Radio-Netzverbindung sind Wartungsinformationen, zum Beispiel zur Zugverfügbarkeit, unmittelbar abrufbar.

WICHTIGE REFERENZEN:

SNCF (Frankreich) SBB (Schweiz) CD / Pendolino (Tschechische Republik) Euro AVE / HSL (Spanien) West Coast Main Line (Großbritannien)

DIE HARTING-STECKVERBINDER MH 21+4

Auf der Grundlage des MH 21+5 wurde eine spezielle Kontaktleiste für eine Mischbestückung aus 21 Leistungskontakten und 4 Koaxialkontakten bei einem Mindestkontaktabstand von 3,3 mm entwickelt. Der rechtwinklige Koaxialkontakt wird kraftschlüssig auf den Male-Part gefügt, um jegliche Fehlanpassung ausschließen zu können. Je nach Anwendung erfolgt die Kabelanbindung durch Crimp- oder Flachbandkabeltechnik.

In enger Zusammenarbeit mit dem Packaging Manager Christian Ruque und dem Product Manager Alain Thevenon von Alstom benötigte die Technologiegruppe HARTING für die Entwicklung dieses speziellen EasyPlug DIN-Projekts vom Konzept bis zur Realisierung weniger als zwei Jahre.

DIN 41 612 MH 21+5 Steckverbinder