Die Jahre 1959 - 1969

Die Firmengründer

Wilhelm Harting gründet 1957 zusammen mit dem Inhaber des bekannten amerikanischen Unternehmens die Röntgenfabrik „Picker & Harting GmbH“. Das Produktionsprogramm umfasst die Fertigung der bewährten Picker-Röntgen-Apparate und Untersuchungsgeräte sowie von HARTING die elektromedizinischen Diathermiegeräte.

Dazu kommt ein weiterer Produktionszweig, der historisch von entscheidender Bedeutung für das Wachstum des Unternehmens ist, der in der Fachwelt als Wertbegriff unter „Elektromechanische und elektromagnetische Bauelemente“ gehandelt wird. 1959 produziert HARTING als weitere Neuheit und erstes europäisches Unternehmen elektrische Zigarettenautomaten. Anfang der 60er Jahre hat HARTING somit das breite und vorläufig noch wenig ausgeschöpfte Gebiet der elektromagnetischen Geräte (Hub-, Dreh- und Steuer-Magnete) in Angriff genommen.

Als Wilhelm Harting im Jahre 1962 stirbt, zählt sein Unternehmen bereits über 700 Beschäftigte. Fünf Jahre nach dem Tode ihres Mannes und der Übernahme der Firmenleitung erhält Marie Harting, die bis dahin erfolgreich und zielstrebig das Unternehmen weitergeführt hat, Unterstützung aus den eigenen Reihen: Ihr Sohn Dietmar tritt in die Firma ein und zwei Jahre später auch sein Bruder Jürgen. Dietmar Harting kümmert sich als Diplomkaufmann um den kaufmännischen Bereich, sein Bruder Jürgen übernimmt die Leitung des gesamten technischen Bereichs bis zu seinem frühen Tode 1973 im Alter von nur 32 Jahren.

Die Jahre 1970-1979 | Die Jahre 1950-1958