Über HARTING

Am 1. September 1945 gründeten Wilhelm und Marie Harting die Firma „Wilhelm Harting Mechanische Werkstätten“. In einer kleinen Halle von etwa 100 m2 in einer Mindener Reparaturwerkstatt begann die Produktion von Geräten für den alltäglichen Bedarf. Die ersten Produkte waren zu Beginn nützliche Alltagshelfer. Produziert wurden Sparlampen, heißbegehrte Kochplatten, Weidezaungeräte, Waffeleisen, elektrische Feueranzünder und Bügeleisen. Größe und Umfang der Aufträge nahmen zu und das Unternehmen verzeichnete ein stetiges Wachstum.

Eine Erfolgsgeschichte

Wilhelm Harting Mechanische Werkstätten

Schon früh erkannte der Gründer Wilhelm Harting den Bedarf neuer technischer Produkte für die aufstrebende deutsche Industrie. Zusammen mit engagierten Mitarbeitern und kreativen Ideen wurde die Konstruktion eines Steckverbinders vorangetrieben, der robust, leicht handhabbar und für vielfältige Zwecke anwendbar sein sollte – die Notwendigkeit eines solchen Produkts hat Wilhelm Harting schon lange umgetrieben.

Und bald feierte der Han® Steckverbinder überzeugend Premiere und setzte einen weltweit anerkannten Standard. Er ist bis heute bei allen Wandlungen des Unternehmens das Rückgrat der Technologiegruppe.

Inzwischen ist die HARTING Technologiegruppe ein international führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern Data, Signal und Power mit 13 Produktionsstätten und 44 Vertriebsgesellschaften weltweit.

Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladetechnik und -kabel für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, Robotik und im Bereich Transportation her.

„Kein Produkt darf zurückkommen.“ Diese Worte von Wilhelm Harting verdeutlichen, wie viel Wert schon damals – bis heute – auf eine hohe Qualität gelegt wurde.

Erfahren Sie hier mehr über die Historie der HARTING Technologiegruppe.

Unternehmergeist über drei Generationen

Die Familie Harting führt das Unternehmen seit der Gründung mit viel Liebe zum Detail. Nach dem Tod von Wilhelm Harting 1962 leitet Marie Harting das Unternehmen erfolgreich und zielstrebig weiter. 1967 bzw. 1969 übernehmen die beiden Söhne Dietmar und Jürgen Harting (verstorben 1973) an der Seite ihrer Mutter unternehmerische Verantwortung. 1987 tritt Margrit Harting in das Familienunternehmen ihres Mannes Dietmar Harting ein und ist heute Generalbevollmächtigte Gesellschafterin. Mit Philip F. W. Harting und Maresa W. M. Harting-Hertz ist inzwischen die dritte Generation in leitender Stellung. Seit Oktober 2015 ist Philip Harting Vorstandsvorsitzender der HARTING Technologiegruppe. Bis heute treffen die vier gemeinsam die Entscheidungen für das Unternehmen.

Das wichtigste Familienmitglied ist die Firma – sie ist unsere Diva. Sie wird vertreten durch die, die an der Spitze stehen. Jeder hat seine Rechte und seine Pflichten. Unser unternehmerisches Denken ist langfristig ausgerichtet. Wir denken in Generationen.“

Margrit Harting
Gesellschafterin

Von der Garage zum Weltunternehmen

Am Anfang stand der Wunsch, Menschen den Alltag zu erleichtern. Innovationskraft, Engagement und unternehmerische Weitsicht ebneten den Weg für die Weiterentwicklung zu einem heute weltweit erfolgreich agierenden Unternehmen. Rund 4.600 Mitarbeitende weltweit tragen täglich dazu bei, dass wir uns nicht auf Lorbeeren ausruhen, sondern konzentriert an weiteren Innovationen und Wachstumszielen arbeiten. Dabei lassen wir uns von unserer Vision leiten: