20. Oktober 2016

Gelenkrahmen bietet mehr Montagevorteile und Kostenersparnisse

Gelenkrahmen Han-Modular®

HARTING erweitert das bekannte Han-Modular® Baukastensystem um den neuen „Gelenkrahmen plus“. Das Plus zum bewährten Gelenkrahmen sind unter anderem eine zusätzliche Edelstahlfeder, die den Rahmen in offener und geschlossener Position zusammenhält, aber auch andere Details, die optimiert wurden. Ein besonderer Zeit- und Kostenvorteil ergibt sich dadurch, dass die Montage der Steckverbinder-Module noch einfacher und effizienter ist.

Eine gut sichtbare Beschriftung unterstützt hier. Alle Modulpositionen (A bis F) sind auf den ersten Blick klar ersichtlich, eine zusätzliche Markierung mit einem schwarzen Dreieck zeigt die Orientierung zum richtigen Einsetzen der Module auf dem Rahmen an.

Das Einsetzen der Module ist besonders leicht, da die Feder den Rahmen in geöffneter Position aufhält und die Module auf eine definierte Auflagekante hineinfallen. Die Rahmenfenster wurden so optimiert das diese eine trichterförmige Öffnung haben und beim Schließen der Rahmen die Module automatisch zentriert werden. Eine am Gelenk angebrachte Kontur sorgt dabei im Zusammenspiel mit der Edelstahlfeder beim Verrasten für ein gut hörbares „Klick“– und hält den Rahmen sicher zusammen, sodass das bisherige Fixierungselement komplett entfallen kann.

Da das Design der bekannten Gelenkrahmen im Wesentlichen beibehalten wurde, ist eine besonders hohe mechanische Stabilität und volle Komptabilität zu allen Han-Modular® Steckverbindern gegeben, den Marktstandard für Modulare Industriesteckverbinder.

Trotz der Vielfalt von bereits über 100 verschieden Module für Leistungen, Daten und Signale können alle vorhanden Module uneingeschränkt genutzt werden, es müssen auch keine Abstriche bei der mechanischen Stabilität gemacht werden. Gleichwohl ergeben sich für den Anwender deutliche Montagevorteile und daraus resultierende Kostenersparnisse, denn nach dem Motto „Gutes besser machen“ wurden gleich mehrere Details verbessert und erneut eine Benchmark gesetzt.