HARTING Länderwebsites
HARTING Maschinenbau

Han® HMC: Testsysteme zuverlässig 10.000-fach stecken

Bei der Serienproduktion von Geräten, Aggregaten oder Maschinen werden diese mit dem Ziel der Qualitätssicherung auf Funktionalität getestet. Um eine Vielzahl von Prüflingen schnell und vergleichbar prüfen zu können, müssen sich sowohl die Anschlüsse für die Versorgung der Prüflinge als auch die Signal- und Daten-Interfaces der Testumgebung rasch herstellen und trennen lassen.

Bis vor wenigen Jahren standen für solche Anwendungen neben der Festverdrahtung Standard-Industriesteckverbinder zur Verfügung, die in der Regel für nur mehrere Hundert Steckzyklen ausgelegt sind. In der Praxis jedoch gibt es Testequipment, bei dem jährlich viele Tausend Steckzyklen auftreten. Standard-Industriesteckverbinder können in solchen Anwendungen übermäßig beansprucht sein.

Wo Prüflinge und Equipment mehrmals täglich neu angeschlossen werden, sind andere Lösungen gefragt: Geräte, Maschinen und Anlagen mit häufigem Anschlusswechsel benötigen Schnittstellen, die trotz mehrerer tausend Steck-zyklen sicher Strom, Daten und Signale übertragen. Die entsprechenden Steck-verbinder müssen also für hohe Steckzyklen (High Mating Cycles) geeignet sein.

HARTING hat dazu die Baureihe Han® HMC entwickelt. Die Steckverbinder dieser Reihe erfüllen auch nach 10.000 Steckzyklen noch zuverlässig die Anforderungen der EN 61984. Diese Langlebigkeit wurde durch Weiter-entwicklung des Han® Industriesteckverbinders erreicht. U. a. wurden die Kontakte mit einer speziellen Goldoberfläche versehen.

Die robusten HMC Gehäuse empfehlen sich für das raue industrielle Umfeld. Im Vergleich zum Standardgehäuse ist das Verriegelungssystem dieser Gehäuse – Baugröße 6 B bis 24 B – so optimiert, dass es ebenfalls 10.000 Steckzyklen sicher standhält. Zur Verwendung in der Baureihe sind ausschließlich Han® D und Han E® Kontakte vorgesehen. Die passenden Isolierkörper wurden, falls Kontakte z.B. für den Erdanschluss integriert sind, ebenfalls speziell für die Verwendung mit hohen Steckzyklen qualifiziert.

Die HMC Gehäuse schützen die Steckverbindung zuverlässig in der Schutzart IP 65. Mithilfe spezieller Rahmen lassen sich automatische Andocksysteme für hohe Steckzyklen realisieren, so dass die Reihe auch neue Optionen für automatisiertes Testen bietet.

Seit dem Launch 2013 hat sich Han® HMC zu einem eigenständigen umfangreichen Programm entwickelt – mit Spezialgehäusen, Kontakten und Isolierkörpern, die viele Möglichkeiten für Applikationen in Testsystemen oder anderen Anwendungen mit hohen Steckzyklen bieten.

Die Qualität der beteiligten Steckverbinder-Komponenten für hohe Steck- und Verriegelungszyklen ist vom HARTING eigenen Labor HQT, das von der Deutschen Akkreditierungsstelle anerkannt ist, überprüft und zertifiziert worden.

Die Reihe HMC ist kompatibel mit den jeweiligen Standard-Steckverbindern gleicher Baugröße. Anwender können so ihre bisher verwendeten Steckverbinder schrittweise durch Han® HMC Lösungen ersetzen, ohne dass es dafür konstruktive Änderungen braucht.

Han® Pneumatik Modul Metall
Han® Pneumatik Modul Metall

Viele Testsysteme benötigen eine Pneumatik-Schnittstelle, bspw. um Druckluft-Inseln oder -Ventile der pneumatischen Vorrichtungen mit Druckluft zu versorgen. Für solche Anwendungen hat HARTING eine Variante des bewährten Han® Pneumatik Moduls entwickelt: Das Han® Pneumatik Modul Metall hält – anders als die bisherigen Kunststoffkontakte – ebenfalls 10.000 Steckzyklen stand.

Zusätzlich sind diese Module für bis zu 10 bar Dauer-Betriebsdruck ausgelegt, so dass auch spezifische Applikationen mit einem höheren als dem in der Industrie üblichen Betriebsdruck von 8 bar bedient werden können.

Anwender können das Pneumatik Modul Metall gemeinsam mit den HMC Einsätzen für Han® D oder Han E®-Kontakte und HMC Modulen im Han-Modular Gelenkrahmen oder in besonderen Rahmen für automatische Andocksysteme platzieren. Die materielle Robustheit der HMC Steckverbinder und Kontakte verbindet sich dabei mit der Flexibilität der modularen Struktur, die es z.B. ermöglicht, unterschiedliche Medien in einer Schnittstelle zu übertragen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

effizienter Anschluss von Testsystemen
mindestens 10.000 Steckzyklen
sichere Übertragung von Leistung, Daten und Signalen auch nach Tausenden von Steckzyklen
Steckkompatibel mit Han® Standardgehäusen

  • der Marktstandard für modulare Industrie-Steckverbinder
  • universell einsetzbar für Data, Signal und Power

  • Kontakte aus Metall
  • > 10,000 Steckzyklen
  • Optimierte Durchflussmenge


Was unsere Kunden sagen:

Die Rechtecksteckverbinder von HARTING sind vielseitig und trotzdem einfach zu verarbeiten.
Unsere Kunden erhalten dadurch rund um den Globus noch schneller die komplett konfektionierten hochwertigen Energiekettensysteme von igus® – versorgt mit Industriesteckverbindern von HARTING.

Christian Stremlau

Leiter Geschäftsbereich readychain® & readycable®, igus® GmbH

Leistungstarke Energieketten - bestückt mit HARTING Han-Modular® Schnittstellen

HARTING Han® - Videos

HARTING Han® - Pushing Industrial Connectivity