Produkte & Lösungen

HARTING har-flex®

Leiterplatten-Steckverbinder aus einem Guss

har-flex®

Kleiner, leistungsstärker und gleichzeitig robuster ist in allen Bereichen das Credo auf dem Weg in die I4.0. Durch die miniaturisierte Bauform und die hohe Variabilität der har-flex® Steckverbinder haben Gerätehersteller eine frei skalierbare Anschlusstechnik, mit der sie den Anforderungen der Miniaturisierung gewachsen sind.

Mit der har-flex® Serie geht Harting einen klaren Schritt in Richtung zukünftiger, industrietauglicher und miniaturisierter Leiterplattensteckverbinder. Polzahlen von 6-100 bei einem Rastermaß von 1,27 mm, gepaart mit verschiedensten Bauformen in gerade, gewinkelt oder mit Kabelanschluss ergeben vielfältige Möglichkeiten. Kunden können neue und kleinere Systeme verwirklichen ohne Abstriche bei der Robustheit zu machen. Selbst kundenspezifisch angepasste Varianten sind auf Anfrage möglich. Der Trend geht ohnehin immer stärker weg von standardisierten Rack-Lösungen, hin zu miniaturisierten und individuellen Leiterplattenanordnungen, die entsprechender Board-to-Board Connectivity bedürfen.

Schaltschrankplatz ist im Maschinen- und Anlagenbau bares Geld. Abhängig von den Anforderungen der Kundenapplikation und der Packungsdichte der I/O‘s ist die Aneinanderreihung von 50 oder mehr I/O Modulen durchaus üblich. Schnell wird klar, dass jeder eingesparte Millimeter in der Baubreite des einzelnen Moduls in Summe maßgeblichen Einfluss auf die Platzersparnis im Schaltschrank hat.

  • Robustes und miniaturisiertes Design
  • Rationelle Leiterplattenanbindung durch vollautomatische Verarbeitbarkeit
  • Viele Polvarianten verfügbar
  • Produktvielfalt durch unterschiedliche Bauformen

Mit dem har-flex® Steckverbinder hat HARTING eine Baureihe von Leiterplattensteckverbindern für den universellen Einsatz im und am Gerät entwickelt.

1. Flexible Polzahlen

har-flex® Steckverbinder sind in allen Polzahlen von 6-100 verfügbar. Der Einsatz der passgenauen Type ermöglicht höchste Flexibilität im Gerätedesign und unterstützt die Miniaturisierung der Geräte.

2. Kundenspezifische IDC Kabelkonfektionen

har-flex® IDC Kabelkonfektionen sind verfügbar:

  • in allen Polzahlen von 6-100

  • in kundenspezifischen Längen

  • mit oder ohne Zugentlastung

  • mit gleich oder unterschiedlich ausgerichteten Steckgesichtern

3. Zusätzliche SMT Niederhalter

Zusätzliche SMT Niederhalter gewährleisten eine robuste Verbindung des Steckverbinders zur Leiterplatte. Die Signalkontakte werden so vor mechanischer Belastung geschützt, was zu einer erhöhten Zuverlässigkeit des Gesamtsystems beiträgt.

4. Verrastungsbügel und Zugentlastung

Die seitlichen Verrastungsbügel der IDC Kabelsteckverbinder gewährleisten eine zuverlässige elektrische Verbindung, selbst unter hoher Schock- und Vibrationsbelastung. Optionale Zugentlastungsbügel schützen die IDC Schneidklemmen vor Zugkräften am Kabel.

5. Automatisch bestückbar

har-flex® Leiterplattensteckverbinder sind auf automatische „Pick & Place“ Bestückungsprozesse ausgelegt und können im Reflow Lötprozess mit anderen SMD Bauteilen verarbeitet werden. Beides vereinfacht die Leiterplattenbestückung und ermöglicht insgesamt niedrige Prozesskosten.

NEU Varianten in THR Anschlusstechnik

Die neuen har-flex® THR Varianten sind für mechanisch besonders anspruchsvolle Anwendungen vorgesehen. THR steht für Through Hole Reflow und beschreibt die Anschlusstechnik der seitlich angebrachten Niederhalter. Die Steckverbinder kombinieren die mechanisch stabilen Lötverbindungen der Durchstecktechnik mit den Vorteilen der automatisierbaren Verarbeitung von SMD Bauteilen. Die Signalkontakte sind weiterhin in SMT Anschlusstechnik ausgeführt, sodass die Entflechtung der Leiterbahnen innerhalb der Platine möglichst einfach bleibt.

har-flex® im eCatalogue

HARTING Videos