Han-Yellock® – flexible Schnittstelle für das Spritzgießen

Damit Spritzgießteile hohen Anforderungen gerecht werden können und ihre Oberflächen ein ansprechendes Finish erhalten, müssen sie während des Fertigungsprozesses stets korrekt temperiert sein. Die Regelung der Temperatur übernehmen Geräte, die mithilfe flüssiger Wärmeträger die Druckguss-, Kunststoffspritzgieß- oder Gummispritzformen nach Bedarf wärmen oder kühlen.  

Temperiergeräte bringen Druckguss-, Kunststoff- oder Gummispritzgieß-Formen auf die erforderliche Arbeitstemperatur – und halten diese konstant mithilfe flüssiger Wärmeträger

Eine optimierte Temperaturregelung erfordert eine Kombination von Signal- und Bustechnik, Temperatursensoren und Leistungsübertragung. Dies ermöglicht es, Ventile zu steuern, die Wärmeträger aufzuheizen und das Temperaturlevel zu steuern. Für eine entsprechende Kombination von Übertragungsarten steht mit dem Han-Yellock® ein idealer Steckverbinder zur Verfügung.

Er bietet genug Platz für die Leistungs-Module Han E® und Han® CC Protected. Mit einer Auslegung auf bis zu 40 A und 830 V verfügen diese Steckverbinder über genügend Reserven für eine effiziente Nutzung der flüssigen Wärmeträger. Das Han® CC Protected Modul ist zudem berührsicher – was die Sicherheit der Bediener/Anwender beim Stecken oder Lösen erhöht.

Temperaturen werden von Sensoren gemessen, die Eisen-Konstantan-Leiter verwenden, eine Kombination von Werkstoffen, die besonders exakte Messergebnisse generiert. Han E®-Kontakte nach DIN IEC 584, Typ J, kommen der Materialmischung besonders nahe, weshalb sie bei der Übertragung der Messdaten nur äußerst geringe Temperaturabweichungen zulassen. Das Han® DD Modul dient der Übertragung von Signalen zwischen Maschine und Temperiergerät, um bidirektional Daten und Steuerbefehle zwischen den Teilnehmern auszutauschen.

Für die Modulmontage werden keine Werkzeuge benötigt. Die Einzelmodule rasten in einen Adapterrahmen ein und bilden einen modular aufgebauten Isolierkörperblock. Han-Yellock® ermöglicht den modularen Aufbau aus Einzelisolierkörpern, die über eine Fülle von elektrischen Möglichkeiten verfügen. Ziel ist die Integration aller erforderlichen Schnittstellen in eine Steckverbindung sowie schnelles Stecken und Lösen bei der Neukonfiguration von Temperiergeräten.

Verwendete HARTING Komponenten:
Han-Yellock® – ein System, viele Funktionalitäten – mit Han-Modular®

Han-Yellock® – ein abgestimmtes Programm aus Gehäusen, Einzelisolierkörpern und Einsätzen mit Brückenfunktion. Ziel ist eine möglichst geringe Zahl von Schnittstellen in Verbindung mit leichter Handhabung und formschönem Design.

HARTING Han® - Videos

Kataloge, Broschüren, Flyer

Han-Yellock® im eCatalogue